Sonntag, 4. Februar 2018

Der Beginn des Tokyo-Quilts und eine federleichte Jacke

Der Schnee am Wochenende hat mich ins Nähzimmer "getrieben".
Ich bin total hibbelich, wollte gern mit dem Tokyo-Quilt beginnen.
Also hieß es: Reste sortieren, Stoffe sichten, Farben sortieren...
Alles wurde schon mal in 2,5 inch Quadrate geschnitten.
Absolut unterversorgt ist der Gelbbereich. 
Entweder es wird alles vernäht, 
oder ich nähe kein Gelb. 
Absolut keine Reste, nur ein paar Minirestchen.
Auch der Lilabereich ist praktisch nicht vorhanden. 
Da muss ich wohl noch was zukaufen :-(


Die Hälfte der farbigen Stoffe für den Quilt ist nun geschnitten.
Da kann ich mich bald ans Nähen machen.
Hach ich freue mich....


Und wenn ich nicht im Nähzimmer bin, 
dann stricke ich ein bisschen an einer Stickjacke. 
Die Idee habe ich bei Tinas Wolllädchen (Berlin) bekommen. 
Sie hat mir eine wundervolle Wolle empfohlen:
Von Katia - Royal Silk Baby Alpaca

Federleichtes Träumchen!!!!


Ich freue mich schon, wenn ich sie endlich anziehen kann.
Die Anleitung ist von markerist.


Eine wundervolle Woche wünscht euch eure


Samstag, 3. Februar 2018

Restefest 2018 - Ein Quilt zur Konfirmation

Mein Restefest im Februar wird sich in diesem Monat um das U-Bahnnetz von Tokio drehen. 


Nach einigem Suchen im Netz nach einem Möwen-Quilt
 (der es eigentlich werden sollte), 
bin ich durch Zufall auf die Seite von Elisabeth Hartman gestoßen. Wunderschöne Quilts, die sich auch allesamt 
zur Restverarbeitung eignen. 
Und ganz am Ende war er da! 


Das passt, denn unser Sohn liebt alles, was mit Japan zu tun hat. 
Also keine Möwen, sondern ein U-Bahn-Quilt.

Die einzelnen Bahnlinien werden in je einem Farbton aus der Restekiste bedient. Wenn diese nicht genügend Stöffchen hergibt, dann müssen meine anderen Stoffe herhalten. Aber ich denke, je bunter, desto schöner.

Als Hintergrund habe ich im örtlichen Stoffgeschäft 
nach einem schönen Weiß gesucht, aber nichts gefunden. 
Mein Mann kam auf ein schönes Dunkelblau - 
passt ja auch zur U-Bahn. 
Dadurch wird der Quilt nochmal ganz anders wirken, 
aber ich hoffe, es wird schön.
Eine neue Rollschneiderklinge habe ich mir auch gleich gegönnt!
 Hach, sie schneidet wie durch Butter!!!


Die Quilt-Anleitung gibt es für 4 Größen: 
40x40 inch, 60x60 inch, 80x80 inch oder 90x90 inch.
Schön groß soll er schon werden, 
aber nicht zuuu riesig, also habe ich mich 
für 80x80 inch entschieden, das sind dann etwa 2x2 m.

So, nun muss ich meine 1600 Quadrate schneiden
 und dazu tiiiiiief in meiner Restkiste graben. 


Ich wünsche euch einen schönen 
kreativen Rest-Monat-Februar und freu mich, 
auf euren Blogs nach Resteideen
stöbern zu gehen!

Ganz liebe Grüße von eurer



Samstag, 20. Januar 2018

Viele kleine Kleinigkeiten

Hach, die Zeit vergeht so schnell. In der letzten Woche wütete Friederike auch hier bei uns in Niedersachsen. Das war ja mal eine gute Gelegenheit, mal wieder ins Nähzimmer zu verschwinden.
Eine liebe Freundin hat mir vor Weihnachten ein süßes Lieselschweinchen geschenkt. Alle 200 Hexagons wurden artig per Hand zusammengenäht. Hat wirklich mal wieder Spaß gemacht. Schnell noch gequiltet und fertig ist das kleine Schweinchen Rosalie-Friederike.


Unser Großer fährt nun immer mit dem Motorrad umher. 
Und am Hals zieht es immer ein bisschen. 
Deshalb habe ich ihm aus dicker Merino-Wolle von Dornröschen-Wolle einen Bikers-Cowl gestrickt.
Im Test für sehr praktisch befunden von ihm.


Und mein Mann hat noch seinen zweiten Weihnachtssocken bekommen. 
Endlich wieder warme Füße;-)


Neulich hatte meine Schwiegermama Geburtstag und sie wünschte sich seit Jahren schon diese Pilze, die ich mir als Nähpackung mal auf der handmade gekauft habe. Die Freude war groß!


"Du nähst doch immer so schöne Schlüsselbänder! Gibts sowas auch mit Berner Sennhunden?" *mit den Augen klimper klimper*, fragte mich neulich eine liebe Kollegin. Na klar doch und zum Geburtstag gab`s auch hier eine kleine Überraschung. Ebenso für unsere Sozialarbeiterin, die auf Pferde steht.

 Hach ich liebe es, wenn liebe Leute sich über solche kleinen Geschenke ehrlich freuen!


Gestern fand unser monatliches Stricktreffen der Peiner Strickeulen statt. 
Es war wieder sehr gesellig und es wurde fleißig gestrickt.


Und die kleine Jätte ist nun unser kleiner Gruppenhund. 
Sie liiiiiebt Wolle, so wie wir und musste alle Strickstücke genau abschnuppern. Hihi!


Ich stricke im Moment an einem schönen Dreieckstuch. Die Wolle hat mir eine liebe  Freundin zum Geburtstag geschenkt, gemeinsam mit der Anleitung zum Tuch "Meeresbriese". Lässt sich wirklich gt stricken. Bei jedem Farbwechsel wird ein neues Muster gestrickt. Schöne Idee.

 

Nun wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße von eurer


Donnerstag, 4. Januar 2018

Restefest 2018

Zunächst mal ein Frohes Neues Jahr allen meinen Leserinnen und Lesern!
Ich werde mich bemühen, in diesem Jahr mal wieder etwas regelmäßiger zu posten und kleine Dinge fertig zu stellen. 
Da kommt mir das Restefest von Marion gerade recht. 


Denn sie motiviert mich, auch mal wieder die kleineren Reste sinnvoll zu verarbeiten und nicht achtlos in irgendwelchen Kisten schlummern zu lassen. 

Zunächst zeige ich euch mal, wie unmöglich ich meine Reste aufbewahre:

Als erstes meine Schätzchenkiste, in der ich alle Webkanten aufbewahre.
Irgendwann hatte ich mal ein Bücherregal zu nähen begonnen - muss ich mal suchen....Ich liiiiiiebe diese Kiste!!!


Dann gibt es in der Ecke eine ziemlich große Kiste mit diversen Stoffresten. Natürlich zu schade zum Wegwerfen! Leider ist sie seit geraumer Zeit schon voll .(ich sehe einen Stoff von meinem ersten Quilt von vor 14 Jahren!!!)
Da muss doch mal was mit passieren!


Und dann gibt es noch eine Kiste, die meine Kinder immer geliebt haben. 
Das sind 10x10cm Quadrate von einem Stoffabo, das ich über Jahre gesammelt habe und eigentlich auch mal vernähen wollte. 
Meine Kinder haben vor ein paar Jahren soooo gerne darin gewühlt und sich die schönsten Stöffchen herausgesucht. Sie wurden dann immer fleißig zu diversen Kissen vernäht von ihnen. Ich habe es geliebt, wenn sie bei mir waren und die Stöffchen von A nach B sortiert und dann vernäht haben. Nun ja, jetzt leider nicht mehr, aber die Kiste ist immer noch artig im Regal und wartet auf ihren Einsatz.


So, ich freue mich nun auf den kreativen Austausch mit euch allen und sende euch ganz liebe Grüße
eure 

PS: Vielleicht habt ihr ja auch noch Lust mitzumachen, dann meldet euch doch einfach bei Marion!


Donnerstag, 28. Dezember 2017

Kleine Weihnachtsgeschenke

Nun dürfen sie mal gezeigt werden, die kleinen kuscheligen Weihnachtsgeschenke. 

Meine Schwiegermutter hat von mir einen kleinen BelAir von Tanja Steinbach aus Lana Grossa Cool Wool bekommen. 100% Merinowolle. 


Sie hat sich gleich die passende Jacke herausgesucht ;-)


Neue Socken wurden gewünscht und gestrickt.

Einmal in Kawasakifarben, Socken-Wolle von Dornröschen-Wolle, Muster "Stay-at-home-Socks" von Bettina Cross.



Dann Socken in Grau, Socken-Wolle auch von Dornröschen-Wolle, Muster "Minecraft" von Heather Cox.




Und (noch in Arbeit) in türkis, Socken-Wolle von Dornröschen-Wolle, Muster "Best man`s sock`s" von Margot Stock.



Mir hat der Weihnachtsmann auch sehr schöne Wolle gebracht. Merinowolle mit Maulbeerseide von Dornröschen-Wolle. Mal sehen, was ich daraus zaubere....



Nun wünsche ich euch schöne letzte Tage im Jahr 2017. 
Vielleicht könnt ihr sie ja auch noch etwas kreativ nutzen!


Liebe Grüße von eurer




Freitag, 22. Dezember 2017

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche allen meinen lieben Blogbesuchern 
und -besucherinnen ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest!
Heute mal mit Rudolf ;-)


Hier seht ihr unseren, dieses Jahr sehr klein geratenen, Tannenbaum. 
So mit Schmuck sieht er dann aber doch sehr schön und glitzernd aus. 



Und so kommt auch endlich mal wieder 
meine schönen Tannenbaumdecke zum Einsatz. 
Genäht vor viiiiielen Jahren. 
Idee hatte ich mal aus irgendeiner Patchworkzeitschrift. 
Ich finde ihn immer wieder schön!

Genießt die Feiertage und bis bald!!!

Eure

Montag, 4. Dezember 2017

Geburtstagsquilt für meinen Mann

Wenn mein Mann 50 wird, sollte es etwas Besonderes werden. 
Und etwas Kuscheliges! 
Und nun ist er fertig und wurde verschenkt! 


Die Idee kam von einem Bild bei Pinterest
Es sollte aber alles drauf, was ihm wichtig ist. 
Die Silhouetten der einzelnen Bilder wurden mit Vliesofix auf den Stoff übertragen und mit Zickzack appliziert.
Im Quilt ist ein Baumwollvlies und hinten dran ein kuscheliges Polarvlies. 

Ich glaube, er gefällt!

Liebe Grüße von eurer